Skip to main content

Zwischen Altstadtfest, Pfaffenteich-Kreuzer und sonstigen Heimsuchungen

Es darf gejubelt und getanzt werden…

Kaum sind das 25.Drachenbootfestival, der 20.Speicher-Geburtstag, das Winzerfest und die „Wahleritis“ am 4.September Vergangenheit, da wird in Schwerin weiter gefeiert. Zwar nicht bei den Linken, der CDU, den Grünen oder der FDP, aber dafür geht es wieder um das, was die gemeine Schwerinerin und der gemeine Schweriner am liebsten machen: Essen, Trinken und Gucken.

Endlich – Altstadtfest

Ja, es ist tatsächlich schon wieder so weit. Vom 9.September bis 11.September findet wieder das Schweriner Altstadtfest statt. Vieles soll in diesem Jahr anders und schöner werden. Nicht etwa wie bei einem gewissen Herrn Schröder, der noch 1998 tönte, dass er vieles besser, aber nichts anders machen wolle – wir wissen wohin das führte, zum Absturz der SPD – sondern es geht um Veränderungen auf die seichte mecklenburgische Art. So heißt das neue Motto „Boulevard der Kulturen“. Hoffentlich sind damit einigermaßen akzeptable Ess- und Trink-Kulturen gemeint. Und nicht das nach vier Bratwürsten erst einmal zehn Biere abgefüllt werden…

Sie wollen unser Bestes

Mehr als 200 Händler, Gaukler und Imbiss-Verkäufer wollen – Bewährtes muß erhalten bleiben – auch 2016 wieder das Beste von uns, also unsere Euros. Da mit dem Altstadtfest der Countdown für den Weihnachtsmarkt beginnt, dürften die Euros ziemlich locker in der Geldbörse liegen. Man will ja gleich für die baldigen Weihnachtseinkäufe üben.

Echte Neuerungen

Ansonsten gibt es tatsächlich echte Neuerungen: Zwei Bühnen zu den Themen „Jazz & Wein“ sowie „Blues & Soul“ kann der interessierte Altstadtfest-Besucher in der Alexandrinenstrasse beglücken. Neu ist ebenfalls eine Bühne am Schliemann-Ufer, dessen Slogan „Schwerin lacht“ lautet. Varietè-Künstler werden dort auftreten. On nun ganz „Schwerin lacht“, darf – wie eingangs erwähnt – bezweifelt werden. Hoffentlich werden zur Gruppe der Varietè-Künstler nicht auch noch die politischen Natur-Talente gezählt. Von politischen Laien-Schauspielern hat der gemeine Schweriner nämlich die Nase voll.

Alles dreht sich

Natürlich dreht sich auch wieder das Riesenrad auf dem Altstadtfest, sonst „drehen“ ja die Frauen „am Zeiger“, und geballert wird selbstverständlich ebenfalls noch. Das obligatorische Höhenfeuerwerk auf und über dem Pfaffenteich darf ja nicht fehlen. Motto „Mit Bums zu immer höheren Zielen! Dem 75.Parteitag entgegen!“.

Her mit den Kreuzern

Ãœbrigens: Es ist nur ein Gerücht, dass die derzeitige Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow den Pfaffenteich-Kreuzer zu einer Art „Panzerkreuzer Aurora“ in Sichtweite der hiesigen SPD-Zentrale umfunktionieren will. Auf der Pfaffenteich-Flotte sollen ganz friedlich Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern geführt werden. Hoffentlich werden das keine Selbstgespräche…

Tja, Frau Gramkow mietet sich den Pfaffenteich-Kreuzer, da wird OB-Herausforderer Dr. Rico Badenschier bestimmt gleich die ganze Weiße Flotte mieten!

Am 18.September soll es ja die ultimative „Anti-Gramkow-Koalition“ an und in der Urne geben, Grüne, FDP, CDU, SPD sowieso, bestimmt folgen noch andere, wollen ihren Mitgliedern und „ihren Wählern“ (!) empfehlen, Dr. Rico Badenschier zu wählen. Der ganz große Schweriner Einheitsbrei gegen eine linke Frau. Das ist aber nicht gerade „ladylike“…

Erst hieß es „Frauen an die Macht!“ nun wieder „Frauen in Ohnmacht!“. Frau Merkel ist da standhafter, die bleibt bei ihrem „Wir schaffen das!“. Wenigstens auf eine kann man sich in diesen wirren Zeiten verlassen.

Fröhlichkeit nonstop

In Schwerin geht es auch nach dem Altstadtfest „feucht-fröhlich“ weiter.

Allerdings: Noch während des Altstadtfestes gibt es im Konzertfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters ein Konzert des Polizeichors „Feuerwerk der guten Laune“. „Unsere Freunde und Helfer in Uniform“ bzw. „unsere Freundinnen und Helferinnen in Uniform“ sind eben ziemlich gewitzt und schadenfroh. Kaum verliert ihr oberster Chef, der liebe Lorenz, krachend die Wahlen, schon müssen sie musikalisch Salz in die politischen Wunden streuen… So wird das nix mit mehr Personal, schöneren Uniformen, noch schöneren Polizistinnen und mehr Knete!

Von A-Cappella über Honky-Tonk bis Weihnachtsglühwein

Ansonsten dürfen sich Schweriner und Gäste auf viel Abwechslung in den kommenden Wochen freuen… Das A-Cappella-Festival mit den schnieken und stimmgewaltigen „medlz“ beschließt am 17.September den Schweriner Kultur- und Gartensommer 2016. Eine Woche zuvor, vom 9. bis 11.September, wird das Windros-Festival im Freilichtmuseum in Schwerin-Mueß seine Gäste finden.

Am 23.September ist das Honky-Tonk-Kneipenfestival wieder auf dem Programm. Eine „Nacht des Wissens“ folgt am 8.Oktober, denn „Wissen ist bekanntlich Macht“ (Was ist aber, wenn nur Dumme regieren?). Kräftig in die Pedale getreten wird zudem – am 25.September beim zweiten Schweriner Jedermann-Radrennen. Das dritte Schweriner Oktoberfest wird dann Anfang Oktober die Massen begeistern.

Politische und nicht politische Geister suchen uns am 31.Oktober heim. Ebenso wie der Martensmann mit seinem Rotspon – hoffentlich nicht aus dem Tetrapack – beim Martensmarkt vom 4.November bis 6.November.

Und endlich ist das besch… 2016 fast vorbei. Vom 21.November bis 30.Dezember wird wieder einmal der Schweriner Weihnachtsmarkt zelebriert. Es gibt Ãœberlegungen, diesen nahtlos als Ostermarkt verlängern zu lassen. Nur der Bart muss ab und die Ohren etwas verlängert werden!

Dann noch fröhliche Rest-Pfingsten!

Marko Michels

Last but not least: Ganz sportiv geht es nicht zuletzt beim 24.Schweriner Jedermann-Zehnkampf vom 10.September bis 11.September im Schweriner Stadion am Lambrechtsgrund zu – eine Alternative oder Ergänzung zum Treiben auf dem Altstadtfest…

 

 

 

 

 


Ähnliche Beiträge