Skip to main content

Stehen die Sterne für Schwerin günstig?!

Nachgefragt beim Planetarium bzw. bei der Sternwarte Schwerin

Sternwarte bzw. Planetarium in Schwerin. M.M.

Wie weit ist es wohl von Schwerin zu den Sternen? Wie ist der Sternenhimmel im Sommer? Wie werden überhaupt die Sterne stehen? Und: Ist der Mond weit genug entfernt, um missliebige Zeitgenossen dorthin zu schießen? Diese Fragen stellen sich die Schwerinerinnen und Schweriner nicht nur in diesen Tagen.

Glücklicherweise hat Schwerin ja eine Sternwarte bzw. ein Planetarium in der Weinbergstraße unweit vom Faulen See.

„Blick in die Sterne“ mit Jubiläum und aktueller Mission

Aktuell steht auch ein „welträumiges Jubiläum“ auf dem Programm. Vor 40 Jahren, am 26.August 1978, startete Sigmund Jähn, der 1937 im Vogtland geboren wurde, als erster Deutscher ins All…

Außerdem startete Alexander Gerst aus dem hohenlohischen Künzelsau Anfang Juni zusammen mit der Amerikanerin Serena Maria Aunon-Chancellor und dem Russen Sergej Prokopjew zu seiner zweiten Mission ins All. Es ging zur Internationalen Raumstation ISS, wobei Alexander Gerst dort bis circa Mitte Dezember bleiben und während des zweiten Teil seines Aufenthaltes als erster Deutscher das dortige Kommando übernehmen wird.

Auch die Schwerinerinnen und Schweriner drücken dafür die Daumen…

Was steht jedoch im aktuellen Jahr auf der Agenda der Sternwarte und des Planetariums in Schwerin?! Welche „Missionen“ gibt es dort?!

Nachgefragt bei Gabriele Arndt vom Planetarium bzw. von der Sternwarte  in Schwerin

Gabriele Arndt über Vergangenes und Kommendes im Planetarium bzw. in der Sternwarte Schwerin

„Unter vielen günstigen Sternen kann bei uns auch geheiratet werden…“

Frage: Das Jahr 2018 ist fast zur Hälfte rum. Welche Veranstaltungen und welche Projekte gab es in den bisherigen Monaten 2018 für das Planetarium Schwerin?

Gabriele Arndt: Ein wichtiger Tag in der Sternwarte ist immer der bundesweite „Astronomie-Tag“, an dem die Schweriner Sternwarte jedes Jahr teilnimmt. Den Besuchern werden an diesem Tag zahlreiche interessante Vorträge geboten. Zusätzlich gibt es auch immer eine Meteoriten- und Gesteinsausstellung.

Bei klarem Wetter können die Besucher auch bis in die Nacht hinein den aktuellen Sternhimmel beobachten. Zudem bieten wir wöchentlich drei öffentliche Vorführungen an. Das ist allerdings alles nur durch den Einsatz unserer engagierten Referenten und dem an der Sternwarte etablierten Astronomischen Verein möglich.

Des Weiteren führen wir zahlreiche Sonderveranstaltungen für Schulen, Kitas, Firmen, Seniorengruppen und-vereine oder Busreiseunternehmen durch. Zudem kann in der Sternwarte unter vielen günstigen Sternen auch geheiratet werden.

Frage: Welche Highlights folgen noch?

Fußabdruck des vorerst letzten Menschen auf dem Mond (Dezember 1972): Fußabdruck des US-Astronauten Eugene Cernan. Objekt im Historisch-Technischen Museum in Peenemünde) M.M.

Gabriele Arndt: Das interessanteste Highlight dürfte die totale Mondfinsternis am 27.Juli 2018 sein. An diesem Tag ist die Sternwarte ab 19.00 Uhr geöffnet, so dass die Besucher die Möglichkeit haben, die Mondfinsternis zu beobachten. Unsere Referenten werden an diesem Abend vor Ort sein und den Besuchern gerne alle Fragen beantworten.

Am Abend des 27.Juli wird der Mond in den Kernschatten der Erde treten und am Nachthimmel als eine rötliche Scheibe erscheinen. Nicht zuletzt wird es eine sehr günstige Marsopposition geben, denn der „rote Planet“ wird seine größte überhaupt mögliche Helligkeit erreichen.

Also den 27.Juli 2018 sollte sich vorgemerkt werden – und dazu unsere Veranstaltung „Sommernachtstraum: Mondfinsternis und Marsopposition“.

Frage: Gibt es auch ein spezielles sommerliches Programm im Planetarium bzw. in der Sternwarte Schwerin?

Gabriele Arndt: Die Sternwarte bietet in den Ferien zusätzlich am Dienstag und am Donnerstag, jeweils um 11.00 Uhr, öffentliche Vorführungen an. Diese Veranstaltungen werden gerne von Schwerinern, aber auch von Touristen besucht.

Frage: Früher, in der DDR, war ja Astronomie Pflichtfach und Besuche im Planetarium Schwerin auch ein schulisches Muss. Wie sieht es heute aus? Gibt es noch an der Astronomie interessierte Schülerinnen und Schüler?

Die Erde ist keine Scheibe. Letzteres haben nur einige Zeitgenossen… (Objekt aus dem Historisch-Technischen Museum in Peenemünde) M.M.

Gabriele Arndt: In unserem Bundesland ist die Astronomie zum Glück ein obligatorisches Unterrichtsfach. So wird dem Umstand Rechnung getragen, dass sich gerade in der modernen Astronomie Teilbereiche aller Naturwissenschaften – Mathematik, Physik, Biologie oder Chemie – wiederfinden und somit  auf interessante Weise zusammengeführt werden.

Die Schweriner Sternwarte hat enorm viele Nachfragen, was Unterrichtsveranstaltungen betrifft. Wir bieten dienstags und donnerstags Termine für den Unterricht an. Diese Termine sind jedoch zum größten Teil schon sehr rechtzeitig ausgebucht.

Es steht dann ein Fachlehrer zur Verfügung, der die Veranstaltungen entsprechend der Klassenstufen durchführt. Die Unterrichtsangebote werden vom Kultur-und Bildungsministerium MV gefördert, somit entstehen für die Schulen bzw. Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern keine Kosten.

Vielen Dank und weiterhin bestes Engagement für das Planetarium bzw. die Sternwarte Schwerin!

M.Michels

Zur Info: Die Sternwarte Schwerin wurde 1962 als Schulsternwarte gegründet und ist seit 1992 Bestandteil der Volkshochschule „Ehm Welk“ in Schwerin.


„… Die Erde, ihre Zerbrechlichkeit. Dort oben wird einem bewußt: Unser Planet ist nicht groß genug, als dass der Mensch ihn nicht kleinkriegen könnte mit seiner Profitgier…“ / Sigmund Jähn gegenüber dem SPIEGEL in einem Interview (Ausgabe Nr. 23/2018 vom 2.Juni 2018) auf die Frage, was ihn in der Schwerelosigkeit am meisten beeindruckte.

 

 


Ähnliche Beiträge


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Tracking Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück